Sozialbetreuer/innen wieder im Präsenzunterricht

Vom Praxiseinsatz in der Pfelgeeinrichtung wieder zurück in der Berufsfachschule für Sozialpflege

Sozialpflege 300px

Während die Schülerinnen der 10. Klasse der Berufsfachschule für Sozialpflege gerade ein Blockpraktikum in Pflege- und Behinderteneinrichtungen ableisten, sind die angehenden Sozialbetreuer/innen der 11. Klasse wieder zurück in der Schule.

Nach Online-Unterricht und zuletzt 4 Wochen coronabedingt anstrengendem Praxiseinsatz gilt es nun, sich konzentriert auf die Abschlussprüfung vorzubereiten. Schließlich wollen alle Schülerinnen und Schüler einen guten Berufsabschluss als Sozialbetreuerin und zugleich einen Mittleren Schulabschluss erreichen.

 Damit können sie anschließend in Senioren- und Behinderteneinrichtungen tätig sein oder sich weiter qualifizieren zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann sowie zum Heilerziehungspfleger. Zudem ist ein Wechsel an die Fachakademie für Sozialpädagogik möglich, um Erzieher/in zu werden.

Egal, wofür sich die Absolventinnen entscheiden, Perspektiven gibt es viele.

Wer Interesse hat an einer Ausbildung zum Sozialbetreuer/ zur Sozialbetreuerin, kann sich auf der Homepage der Heinrich-Thein-Schule informieren und dort anmelden.

 

Artikel und Foto: Heinrich-Thein-Schule

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Sozialbetreuer/innen wieder im Präsenzunterricht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Plugins.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.