Freundeskreis der Berufsschule spendet Defibrillator

defiuebergabe 350px In der letzten Woche überreichte Herbert Elflein und Jürgen Dietz, die Vorsitzenden des Freundeskreises der Heinrich-Thein-Schule der Schulleiterin Heidrun Görtler einen Defibrillator.

Das Gerät ist eine Spende des Freundeskreises der Schule und wird im Gebäude der KFZ-Abteilung in der Goethestraße angebracht.

Die kompletten Anschaffungskosten von knapp 2.500 Euro hat der als gemeinnützig eingestufte Förderverein finanziert.

Der Defibrillator, auch Schockgeber genannt, kann durch gezielte Stromstöße plötzliche Herztode verhindern. Der Einsatz kann durchaus von einem Laien durchgeführt werden. Das Gerät leitet den Anwender mittels Sprachsteuerung in der ersten Hilfe an und dieser wird so nicht mit der Technik allein gelassen.

An der Schule wurde im Januar durch den Landkreis ein Hybridfahrzeug beschafft und die Regierung schreibt nun vor, dass beim Umgang mit dieser Hochvolttechnik im Unterricht ein Defibrillator griffbereit zur Verfügung stehen muss. So können Herzstillstände, die bei Unfällen mit dem neuen Fahrzeug entstehen können, sofort und vor Ort behandelt werden.

Der Sicherheitsbeauftragte der Schule, Herr Stephan Klauer bietet zusätzlich für die Lehrer und das Verwaltungspersonal ein Spezialtraining in Erster Hilfe an, in dem der Umgang mit dem Defibrillator eingeübt wird.

„Hoffentlich wird dieses Gerät nie gebraucht – aber wenn, könnte es ein Leben retten”, sagte Frau Heidrun Görtler bei der Übergabe und bedankte sich für die große Spende.

 

Jochen Brüggemann

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Plugins.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.