An die Stifte, fertig, los!

Diktat 300px

 Schulmannschaft der Heinrich-Thein-Schule bestreitet Diktatwettbewerb

Während hervorragende Mathematikkenntnisse im schulischen und privaten Umfeld für Begeisterung und Anerkennung sorgen, wird einer tadellosen Rechtschreibung verhältnismäßig wenig Bedeutung beigemessen. Dabei wird heute so viel geschrieben wie noch nie! Allerdings zunehmend anders als früher: Wir schreiben immer mehr, wie wir sprechen. Darüber hinaus ersetzen Abkürzungen und Emojis Wörter oder ganze Sätze.

 Um der Kunst des korrekten Schreibens ihren Tribut zu zollen, wird in Frankfurt am Main jährlich der große Diktatwettbewerb „Frankfurt schreibt!“ ausgetragen. Hierbei geht es darum, Freude an der deutschen Sprache und der korrekten Schreibweise kniffliger Wörter zu vermitteln. Höhepunkt des Wettbewerbs ist eine Veranstaltung, bei der Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrerinnen und Lehrer ein 20-minütiges Diktat schreiben. Es gibt jedes Jahr einen neuen Diktattext, der besonders schwierige Fälle der deutschen Rechtschreibung bereithält und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit längst vergessenen Redewendungen und kuriosen Wortschöpfungen zum Lachen und manchmal auch zur Verzweiflung bringt.

Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an gymnasiale Oberstufenschüler, Eltern und Lehrkräfte. Je nach Standort zählen aber auch Berufsschulen und Universitäten zur Zielgruppe des Wettbewerbs.

Initiiert wurde der Wettbewerb von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main. Sie führte 2011/12 den ersten Diktatwettbewerb durch. Ein Jahr später fand er bereits in ganz Hessen statt. In den Folgejahren vergrößerte sich die Veranstaltung: Hamburg, Osnabrück, Münster und der Rhein-Pfalz-Kreis kamen hinzu. An der Heinrich-Thein-Schule sind wir im laufenden Schuljahr aus Zufall auf diesen Wettbewerb gestoßen und haben spontan eine Schulmannschaft aufgestellt, die am 27.06.2019 am überregionalen Finale teilnehmen wird. Dort treffen die Gewinner aus den einzelnen Standorten aufeinander.

Da es in Bayern bislang gar keinen Austragungsstandort gibt, hatte die Heinrich-Thein-Mannschaft das Glück, sich direkt vom schulinternen Vorentscheid für das Finale zu qualifizieren. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, in Kooperation mit lokalen Unternehmen, Stiftungen oder andere Institutionen, die den Wettbewerb als Partner unterstützen, einen eigenen Standort aufzubauen. Wer weiß, vielleicht ist Haßfurt ja (bereits) schon im nächsten Schuljahr der erste bayerische Austragungsort?

Artikel und Foto: Franziska Fröhlich und Sabine Stauch

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Schuljahr 2018/19 An die Stifte, fertig, los!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Plugins.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.