"Katastrophenschutz" bei der Regierung von Unterfranken

 

„Hast du eine Tasche mit den wichtigsten Dingen für den Notfall gepackt?“ Dies ist nur eine der Fragen, die sich die Schüler des Berufsgrundschuljahres Holz (HGB 10) sowie der Berufsfachschule für Technische Assistenten für Informatik (BFT11) während ihres Besuchs bei der Regierung von Unterfranken stellten.

lernort regierung 300px

Ziel des Projekts „Lernort Regierung“ ist es, interessierten Schülern einen Einblick in die Arbeit bzw. die Aufgabenbereiche der Regierung zu geben und ihnen in speziell auf sie zugeschnittenen Vorträgen auch ein ausgewähltes Schwerpunktthema näher zu bringen. Die beiden Klassen hatten sich hierzu im Vorfeld bereits Gedanken machen müssen und jeweils ein Thema und ein Ersatzthema ausgewählt, das sie gerne behandeln wollten. In diesem Jahr kam das Ersatzthema „Katastrophenschutz“ zum Zuge.

In Würzburg angekommen, wurde die Gruppe von Michael Wimmel, Referent an der Regierung von Unterfranken im Bereich Schulen und Holger Borisch, dem Koordinator für digitale Bildung an der Regierung von Unterfranken, begrüßt. In ihrem kurzen Vortrag erläuterten die beiden viele interessante und wissenswerte Fakten rund um die Regierung. Die Lage zwischen zwei Kirchen und auch die Unterbringung in einem ehemaligen Kloster bis zur Bombennacht am 16. März 1945 klingen durchaus denkmalwürdig. Die Bezeichnung „Beamtensilo“ hingegen erinnert weniger an ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude, das aber dennoch von vielen Kunstwerken und -objekten geschmückt wird.

Weiterlesen: "Katastrophenschutz" bei der Regierung von Unterfranken

Music is our passion

 

thomann 300px

Exkursion der 10ten Klassen Einzelhandel zum Musikhaus Thomann in Treppendorf

Dass die Firma Thomann etwas ganz Besonderes ist, zeigte sich gleich bei der Anreise, immer tiefer in den schneebedeckten Steigerwald, als die Klassen WEH10A und WEH10B am 11.03.2019 das Unternehmen besuchten. Angekommen waren die SchülerInnen sofort überwältigt von der Ausdehnung des Unternehmens, dass den ganzen Ort prägt.

Das Musikhaus Thomann ist Europas führendes Musikhaus. Es führt über 150.000 Artikel, beschäftigt circa 1.400 Mitarbeiter, machte 2018 einen Umsatz von 1 Milliarde Euro und läuft im Online-Musikinstrumentenhandel Amazon davon. In einem solchen Unternehmen ist die Logistik ein zentrales Thema: Im Durchschnitt werden 700 Kundenaufträge pro Stunde versandfertig gestellt, in Spitzenzeiten sogar bis zu 2.500. Durch den momentanen Ausbau des Logistikzentrums kann die Kapazität künftig auf 1.500 - 3.000 Kundenaufträge pro Stunde erweitert werden. Thomann liefert derzeit in 123 Länder, und alleine in der Logistik sind 600 Mitarbeiter beschäftigt.

 

Weiterlesen: Music is our passion

Industrie 4.0

industrie 300px

Nachdem im Schuljahr 2017/18 durch die Klassen MI12 und BFT12 die Grundgedanken von Industrie 4.0 anhand eines automatisierten, sensorgesteuerten und datenüberwachten Papierlochers umgesetzt wurden, stand im Schuljahr 2018/19 die hardwaretechnische Optimierung des Prototypen im Vordergrund.

Die Klasse MI12 montierte unter Anleitung ihres Fachlehrers Helmut Welsch neue, kompaktere Endlagensensoren und verbesserte die Materialerkennung.
Zum einen wurde die Position des Materialerkennungssensors verändert, um den Locher transportabel zu machen, zum anderen wurde ein leistungsfähigerer optischer Sensor eingebaut, um eine sichere Materialerkennung zu gewährleisten. Letzteres führte allerdings zugleich zu neuen Problemen, da der Sensor aufgrund seiner Empfindlichkeit auch streulichtanfälliger ist. Dieses Problem wurde durch eine veränderte Geometrie am Niederhalter und durch den flächenbündigen Einbau einer schwarzen, lichtabsorbierenden Kunststoffeinlage gelöst.

 

Weiterlesen: Industrie 4.0

Live Hacking - Vortrag in der IT-Abteilung

hacking 300px

Am 14. März 2019 war Armin Stock von der Firma Atos zu Gast in der IT-Abteilung. Der Penetration Tester erklärte den Schülerinnen und Schülern aus den Klassen IFK12 (Anwendungsentwickler) und ITQ11 (IT Qualifiziert³ Programm) wie man beim Testen von Sicherheitslücken im Programmcode vorgeht.

Zunächst wird eine Webseite genau untersucht (Forensik), um etwaige Schwachstellen zu erkennen. Hierbei kann z.B. ein Portscanner und ein Webserver-Analysetool sehr hilfreich sein. Nachdem man alle nötigen Informationen beisammen hat, kann man mit anderen Tools die Webshops und Webseiten angreifen. Cross-Site Scripting (XSS) und SQL-Injection sind dabei das Mittel der Wahl. Der Angreifer versucht beispielsweise im Suchfeld der Webseite ausführbaren Code an den Webserver zu übergeben. So können weitere Schwachstellen aufgedeckt werden.

Armin Stock hat neben seinem spezialisierten Studium eine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung absolviert und PenTesting zu seiner Leidenschaft gemacht. Für die weiteren beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten der Schüler hat er an diesem Tag sicher einige Anreize geben können. Wir hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr!

 

Artikel und Foto: IT-Abteilung

... mal was Anderes ...

vordach 300px

Auch in diesem Schuljahr stand das Lernfeld „Holzprodukte für den Außenbereich herstellen“ auf dem Lehrplan des BGJ Holz.

Erfahrungsgemäß ist die Motivation der Schüler bei einem „echten Auftrag“ am höchsten und die Freude über ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt mit zufriedener Kundschaft am größten.

So haben wir uns über den Wunsch unserer Hausmeister vor ihrer Werkstatt ein kleines Dach zu bauen richtig gefreut.

Nachdem die Situation vor Ort besprochen und ausgemessen wurde war schnell klar wie man diesen Wunsch am besten realisieren könnte – ein Modell wurde gebaut, Material besorgt und los ging es mit großen und schweren Balken.

Die Dimensionen waren ungewohnt für unsere zukünftigen Schreiner aber der schnell sichtbare Fortschritt der Baumaßnahme war wohl für alle sehr motivierend.

Nach wenigen Tagen an der frischen Luft konnten wir unser Vordach an unsere Hausmeister übergeben. Jetzt fehlt nur noch das Blech und die Dachrinne – diese Arbeiten sind aber etwas für ein anderes Gewerk und keine Aufgabe für den Schreinernachwuchs.

 

Artikel und Foto: Stefan Fensel

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Schuljahr 2018/19