Sozialbetreuer/in und Pflegefachhelfer/in

Abteilung

Fachbereichsleiterin:
StDin Edeltrud Spiegel
Fachbereichsleiterin Praxis:
N.N
BFS KP-SP-EV 300px

Staatlich geprüfte Sozialbetreuer/in und Pflegefachhelfer/in

  • beschäftigen
  • pflegen
  • betreuen und
  • fördern

Menschen mit Behinderungen und alte Menschen

Was wird gelernt?

sozialpflege1 350px

  • Grundpflege
  • Beschäftigung
  • Hauswirtschaftliche Versorgung

 

Wie sieht das Arbeitsfeld aus?

Staatlich geprüfte Sozialbetreuerinnen und Sozialbetreuer sind dazu befähigt, als qualifizierte Zweitkraft insbesondere in der Alten- und Behindertenhilfe, aber auch in der Familienhilfe mitzuarbeiten. Sie unterstützen vor allem die Alten-, Familien- und Heilerziehungspfleger und übernehmen Teilaufgaben selbstständig.

Wie melden Sie sich an unserer Schule an?

Erforderliche Unterlagen:

  • Abschlusszeugnis bzw. letztes Zeugnis in Kopie
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Gesundheitsbescheinigung (Formular bei Vorstellungsgespräch erhältlich)
  • Nachweis über Hepatitis-A- und B-Impfung
  • evtl. erweitertes polizeiliches Führungszeugnis
  • evtl. Praktikumsnachweis

Vorstellungsgespräch: wird bei der Anmeldung vereinbart

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

sozialpflege2 350px

  • erfüllte Vollzeitschulpflicht, besser Hauptschulabschluss
  • gesundheitliche Eignung
  • Freude an der Arbeit mit Menschen
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Pünktlichkeit
  • wünschenswert: Praktikum in einer Pflegeeinrichtung

 

Was müssen Sie noch wissen?

  • Zwei Jahre Vollzeitunterricht
  • Probezeit: 1. Schulhalbjahr
  • Praktika in Altenheimen, Sozialstationen oder Behinderteneinrichtungen und Krankenhäusern
  • Die Ausbildung ist grundsätzlich kostenfrei – allerdings werden für zusätzliches Unterrichtsmaterial, den Kochunterricht und für eine Haftpflichtversicherung Beiträge fällig
  • Die Ausbildung kann auf Antrag mit BAföG gefördert werden.

 

Und nach der Ausbildung?

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Altenpflegerin/Altenpfleger (Verkürzung möglich)
  • Gesundheits- und Krankenpflegerin/Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger
  • Familienpflegerin/Familienpfleger
  • Erzieherin/Erzieher

 

Welche Fächer werden unterrichtet?

sozialpflege3 350px

  • Allgemeinbildender Unterricht
    • Religion
    • Deutsch und Kommunikation
    • Sozialkunde
    • Sport
  • Fachtheoretischer und fachpraktischer Unterricht
    • Berufs- und Rechtskunde
    • Lebenszeit- und Lebensraumgestaltung
    • Grundlagen der Pflege und Betreuung
    • Pflege und Betreuung
    • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Sozialpflegerische Praxis

 

Welche Abschlüsse können Sie erreichen?

Bei erfolgreichem Abschluss wird folgende Berufsbezeichnung verliehen: „Staatlich geprüfter Sozialbetreuer / Staatlich geprüfte Sozialbetreuerin und Pflegefachhelfer / Pflegefachhelferin“. Bei befriedigenden Leistungen (3,0 oder besser) und ausreichenden Englischkenntnissen auf der Basis eines fünfjährigen Englischunterrichts wird der mittlere Schulabschluss verliehen.

Weitere Fragen?

Für weitere Informationen steht Ihnen die Fachbereichsleiterin Frau Spiegel gerne zur Verfügung.

Aktuelle Seite: Home BFS für Sozialpflege