IT-Systemkaufmann/frau

Tätigkeiten:

Ein Kunde möchte gerne ein neues Computersystem einsetzen, eine neue Telefonanlage installieren, eine neue Dienstleistung anbieten, … . Die Aufgabe eines Systemkaufmannes ist es, dem Kunden beratend zur Seite zu stehen, ein für seine Bedürfnisse angepasstes IT-Konzept zu entwerfen und ihm eine optimale Lösung anzubieten. Dafür muss ein Systemkaufmann die aktuellsten Geräte und Programme kennen, für den Kunden Anforderungsanalysen erstellen, die Systeme für den Kunden zusammenstellen und Service und Beratung anbieten können. Zusätzlich ist er für die finanzielle Betreuung (Beratung über Kosten und Finanzierung) zuständig.

Systemkaufleute arbeiten meist für Firmen im Bereich Informations- und Telekommunikationstechnik, die Computersysteme herstellen und anbieten.

 

Ausbildung:

Die Ausbildungszeit im dualen System beträgt in der Regel drei Jahre. Bei entsprechender Vorbildung, bzw. Qualifikation kann die Lehrzeit um 6, bzw. 12 Monate verkürzt werden. Der Unterricht erfolgt drei Jahre lang in den Fachklassen durch Blockunterricht. Der genaue Blockplan ist hier einsehbar.

Zahl der Blockwochen:

1. Ausbildungsjahr: 12 Wochen
2. Ausbildungsjahr: 12 Wochen
3. Ausbildungsjahr: 11 Wochen

Der fachliche Unterricht gliedert sich in folgende Lernfelder:

Informationsquellen und Arbeitsmethoden, Der Betrieb und sein Umfeld, Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation, Markt- und Kundenbeziehungen
Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung und Controlling
Einfache IT-Systeme, Vernetzte IT-Systeme, Öffentliche Netze und Dienste, Betreuen von IT-Systemen
Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen Nach der Hälfte der Ausbildungszeit findet eine schriftliche Zwischenprüfung statt. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und handlungsorientierten Abschlussprüfung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Staatlich geprüfter Informatiker (mit unterschiedlichen Schwerpunkten), Projektleiter oder nach erfolgreichem Abschluss der Berufsoberschule ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität.